In dieser Human Design Executive Summary geht es um Susanne und um einen tieferen Blick auf das Human Design Tor 56. Susanne ist im operativen Vertrieb tätig und schleppt sich Tag für Tag zu ihren Kunden oder ins Büro. Eine berufliche Veränderung musste unbedingt her, das war ihr vor unserem Coaching klar – am besten so schnell wie nur möglich.  Susanne hatte bereits ihre Ernährung auf ein Höchstmaß optimiert, damit sie etwas mehr aus ihrer kleinen inneren Batterie herausholen kann. Doch die Energie reicht einfach nicht für diesen kräftezehrenden Job. Ihr Anliegen im Human Design Coaching war, sich selbst besser zu verstehen, um einen beruflichen Schritt in die richtige Richtung zu unternehmen.

Executive Summary von Susanne

Susanne ist vom Human Design Typ Koordinator (Milz-Projektor), Profil 6/3, mit ausgeprägtem Improvisationstalent. Dort, wo Spontanität in Organisationen gefragt ist, kann Susanne durch ihre blitzschnellen Reaktionen auf äußere Einflüsse instinktiv einwirken.

Ihr berufliches Umfeld kann sie besser wahrnehmen und managen als viele ihrer Kollegen. Sie erkennt ihre Stärken und Schwächen durch ihre Beobachtungsgabe. Sie ist als Projektor mit offenen Motor-Zentren (Wurzel, Sakral, Emotionen & Herz)  nicht dafür gemacht, ständig beschäftigt zu sein, was in ihrem bisherigen Job als Vertrieblerin unvermeidbar war. Das trieb sie häufig in die Erschöpfung, ohne zu verstehen, woran dies lag. Durch das neue Verständnis über ihre offenen Motoren fühlte sie sich bestätigt und erleichtert. »Dann ist ja doch alles normal bei mir.«

Susanne Talent entfaltet sich außerhalb des Produktentwicklungsprozesses im Unternehmen (Wertschöpfungsprozess) und damit eher in humanitären, sozialen Bereichen oder in der Personalentwicklung. Besonders in größeren Organisationen kann sie ihre Gabe unter Beweis stellen. Dabei braucht Susanne weniger Struktur oder Vorgaben von außen, sondern vielmehr das Vertrauen für ihren »sechsten Sinn«.

Zudem hat sie das Potenzial einer exzellenten Storytellerin. Alle beruflichen und privaten Erlebnisse kann sie wunderbar in Geschichten verpacken. Ihre Mitmenschen kleben an ihren Lippen. Dieses Talent lässt sich auch für die Berufswelt wunderbar nutzen und hat zudem mit ihrer Lebensaufgabe zu tun (bewusste Sonne in Human Design Tor 56). Ihre Ideen oft spontan aus ihrer intuitiven Körperbewusstheit.

Tor 56 – Human Design

Das Human Design Tor 56 ist ein Tor des Kehlzentrums und steht für die Anregung. Es steht für die Fähigkeit, Ideen und Geschichten in der Welt zu sammeln (die innere Welt geht der äußeren voran) und diese anregend verbal kommunizieren. Durch diese Fähigkeit lassen sich Lösungen für Probleme ableiten, die in inspirierenden Geschichten verpackt sind. Je ausgeschmückter und emotionaler die Botschaften, desto stimulierender für die Zuhörerschaft. Das Human Design Tor 56 besitzt das Potenzial der Anregung.

Human Design Tor 56

Linienqualitäten von Tor 56 – Human Design

  1. Linie: Qualität – Nützliche Ideen, die auch spontan verwendet werden können.
  2. Linie: Talent – Talentierter Ausdruck, das erst erkannt wird, wenn die Zeit dafür reif ist.
  3. Linie: Mittelpunkt – Die Gabe sich im Mittelpunkt (auf einer Bühne) auszudrücken.
  4. Linie: Schutz – Gewählter Ausdruck zum Schutz für sich selbst oder für andere.
  5. Linie: Anregung – Das Talent andere zur Erneuerung und Unterstützung anzuregen.
  6. Linie: Authentizität – Reden und Handeln stehen im Einklang miteinander.

Das  Human Design Reading gab Susanne, neben vielen neuen Erkenntnissen über sich selbst, Klarheit und Mut für ihre anstehende berufliche Veränderung. Vielleicht eröffnet sie den kleinen Feinkostladen, von dem sie immer schon geträumt hat.

Wünschst du dir auch mehr Klarheit und Orientierung im Berufsleben? Dann kontaktiere mich für ein Human Design Beratungsgespräch über mein Kontaktformular oder schreibe mir eine E-Mail an info@thomaswaaden.de.